Im Bereich der Tech­ni­schen Doku­men­ta­ti­on wer­den unter­schied­li­che Begrif­fe für ver­schie­de­ne Arten von Anlei­tun­gen ver­wen­det. Dies liegt zum einen an den spe­zi­fi­schen Inhal­ten der Doku­men­ta­ti­on und zum ande­ren an his­to­risch beding­ten Trends und Gebräuch­lich­kei­ten bei der Namens­ver­ge­bung. Auch die unter­schied­li­chen Nor­men und Richt­li­ni­en for­dern teil­wei­se unter­schied­li­che Bezeich­nun­gen. So for­dert unter ande­rem die EG-Maschi­nen­richt­linie die Bezeich­nun­gen „Mon­ta­ge­an­lei­tung“ und „Betriebs­an­lei­tung“, wäh­rend in der DIN EN 82079–1 von „Gebrauchs­an­wei­sun­gen“ gespro­chen wird. Im Fol­gen­den wer­den kurz eini­ge Begrif­fe vor­ge­stellt und erläu­tert:

 

Betriebs­an­lei­tung / Hand­buch

  • Ent­hält Infor­ma­tio­nen, Hin­wei­se und Anwei­sun­gen, die für den siche­ren und bestim­mungs­ge­mä­ßen Betrieb not­wen­dig sind
  • Gefor­dert nach der EG-Maschi­nen­richt­linie

Bedie­nungs­an­lei­tung / Gebrauchs­an­lei­tung

  • Kann Inhal­te aus der Betriebs­an­lei­tung ent­hal­ten oder die­se erset­zen
  • Ent­hält Bedien­kon­zep­te und Schritt für Schritt Anwei­sung, die den Umgang mit dem Pro­dukt erklä­ren
  • Gefor­dert nach der DIN EN 82079–1

Mon­ta­ge­an­lei­tung / Instal­la­ti­ons­an­lei­tung

  • Beschreibt den Ablauf der Instal­la­ti­on / Mon­ta­ge unter Berück­sich­ti­gung der Sicher­heits­stan­dards

War­tungs­an­lei­tung

  • Beschreibt den Ablauf und die Regel­mä­ßig­keit der War­tung unter Berück­sich­ti­gung der Sicher­heits­stan­dards

Soft­ware­an­lei­tung, Benut­zer­hand­buch, User gui­de, User manu­al

  • Sind gleich­zu­set­zen mit einer Bedie­nungs­an­lei­tung in der Pro­dukt­grup­pe Soft­ware

Kurz­an­lei­tung / Quick­gui­de

  • Eher gedacht für weni­ger kom­pli­zier­te Gerä­te im Con­su­mer­be­reich
  • Der Nut­zer möch­te das Gerät nach dem Kauf mög­lichst schnell in Betrieb neh­men ohne erst eine kom­plet­te Anlei­tung lesen zu müs­sen
  • Ent­hält die wich­tigs­ten Sicher­heits­hin­wei­se und eine Schritt-für-Schritt-Anlei­tung, um das Pro­dukt in Betrieb zu neh­men
  • Beschränkt sich mög­lichst auf eine oder weni­ge Sei­ten
  • Ersetzt nicht die eigent­li­che Betriebs- oder Bedie­nungs­an­lei­tung