Die Bedie­nungs­an­lei­tung reiht sich neben ver­schie­de­nen ande­ren Anlei­tun­gen (Betriebs­an­lei­tung, Mon­ta­ge­an­lei­tung, Soft­ware­an­lei­tung, …) in den Bereich der Tech­ni­schen Doku­men­ta­ti­on eines Pro­dukts ein. Sie unter­rich­tet den Nut­zer über den siche­ren und bestim­mungs­ge­mä­ßen Betrieb und muss vom Her­stel­ler bereit­ge­stellt wer­den. Die inhalt­li­chen Anfor­de­run­gen hier­für sind in ver­schie­de­nen Nor­men und Richt­li­ni­en gere­gelt. Je nach Pro­dukt­grup­pe muss ent­schie­den wer­den, auf Basis wel­cher Norm oder Richt­li­nie die Bedie­nungs­an­lei­tung erstellt wer­den soll. Im Fol­gen­den sind eini­ge Bei­spie­le auf­ge­lis­tet:

  • Maschi­nen­richt­linie
  • Nie­der­span­nungs­richt­li­nie
  • IEC/IEEE 82079–1 (Erstel­len von Nut­zer­in­for­ma­tio­nen)
  • ISO 17644 (Her­stel­ler­an­ga­ben für Medi­zin­pro­duk­te)