Tech­ni­sche Redak­teu­re sind in der Regel dafür zustän­dig, die Tech­ni­sche Doku­men­ta­ti­on zu erstel­len. Sie müs­sen in der Lage sein, kom­ple­xe Sach­ver­hal­te und Funk­ti­ons­wei­sen ein­fach und in ziel­grup­pen­ge­rech­ter Form zu erklä­ren. Hier­für müs­sen sie alle benö­tig­ten Inhal­te zusam­men­tra­gen und für den Leser aufbereiten.

Wel­che Aus­bil­dungs­mög­lich­kei­ten gibt es?

Der Weg zum Beruf als Tech­ni­scher Redak­teur kann auf unter­schied­li­chen Wegen erfol­gen. In der Regel ist ein abge­schlos­se­nes Hoch­schul­stu­di­um Voraussetzung.

  • Hoch­schul­stu­di­um der Tech­ni­schen Kom­mu­ni­ka­ti­on oder fach­ver­wand­ten Bereichen
  • Quer­ein­stieg mit einem abge­schlos­se­nen Stu­di­um in einem tech­ni­schen oder geis­tes­wis­sen­schaft­li­chen Bereich
  • Wei­ter­bil­dung in Voll­zeit oder berufs­be­glei­tend zum Bei­spiel über die tekom

Kom­pe­ten­zen eines Tech­ni­schen Redakteurs

Tech­ni­schen Redak­teu­re benö­ti­gen die fol­gen­den Kernkompetenzen:

  • Sehr gute Kennt­nis­se in der Erstellungssprache
  • Aus­ge­präg­te Kommunikationsfähigkeit
  • Eigen­ver­ant­wort­li­che und sehr sorg­fäl­ti­ge Arbeitsweise
  • Tech­ni­sches Verständnis
  • Orga­ni­sa­ti­ons­fä­hig­keit