+49 3677 8782-0 info@highdoc.de

Die Frage nach der besten Plattform für das Erstellen Technischer Dokumentationen ist sehr komplex und richtet sich maßgeblich nach den unternehmensinternen Anforderungen an Benutzerfreundlichkeit, Skalierbarkeit und Publikationskanäle.

Nachfolgend ein Überblick gängiger Plattformen:

Word

Der Klassiker: Microsoft Word

Das Textverarbeitungsprogram des Office-Pakets stellt noch immer eines der am häufigsten verwendeten Tools zum Erstellen von Dokumenten aller Art dar.

Integrierte Designs und Vorlagen ermöglichen einen schnellen und effizienten Einsatz. Gerade für kleinere Redaktionen mit wenigen und nicht allzu variantenreichen Produkten ist Microsoft Word ein kostengünstiges Tool zum Erstellen von Technischen Dokumentationen.

Indesign

Der Ästhet: Adobe InDesign

Der Desktop-Publisher von Adobe ist ein beliebtes Tool zum Erstellen optisch ansprechender Dokumente, das vor allem im Bereich von Marketingabteilungen und Werbeagenturen weit verbreitet ist.

Mit einem großen Umfang von Werkzeugen und Textbearbeitungsoptionen eignet es sich in erster Linie für Dokumente mit einem hohen Individualisierungsgrad und ermöglicht vor allem in Kombination mit weiteren Redaktionsprogrammen ein professionelles Erstellen von Magazinen, Broschüren und Flyern.

FrameMaker

Der Profi: Adobe FrameMaker

Das Autorenwerkzeug von Adobe ist stark auf die Anforderungen von Technischen Redakteuren ausgerichtet und kann problemlos auch mehrere hundert oder tausend Seiten Dokumentinhalt handeln.

Mit eigenen Skripten und Plugins können Technische Redakteure nahezu jede Anforderung an den redaktionellen Prozess in Eigenregie umsetzen, um die Software weiter an die individuellen Bedürfnisse anzupassen und hochwertige Druckproduktionen zu erzeugen.

CMS

Die Alleskönner: Content Management Systeme (CMS)

Content Management Systeme dienen als Single‑Source Publishing Systeme dazu, eine nahezu unbegrenzte Anzahl einzelner Module automatisiert und nach eigenen Vorgaben zu einem Dokument zusammenzufügen. Sie bieten in der Regel On‑Board‑Funktionen zur Dateiverwaltung, Versionierung und gemeinsamer Dokumentbearbeitung.

Content Management Systeme können in die unterschiedlichsten Zielformate publizieren und sind prädestiniert für das Erstellen von hochprofessionellen Technischen Dokumentationen in mittelgroßen bis großen Unternehmen mit vielen Produktvarianten und Publikationskanälen.