Die Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fung und der Aus­tausch von Infor­ma­tio­nen bil­den die Grund­la­ge für eine effi­zi­en­te Zusam­men­ar­beit zwi­schen Her­stel­ler und dem Tech­ni­schen Redak­teur bzw. Dienst­leis­ter. Idea­ler­wei­se defi­nie­ren Sie den Pro­zess der Infor­ma­ti­ons­be­schaf­fung bereits in einer frü­hen Pha­se der Pro­jekt­pla­nung. Wich­ti­ge Fra­gen, die Sie hier­bei klä­ren soll­ten, sind zum Beispiel:

  • Wel­che Infor­ma­tio­nen kann der Her­stel­ler als Grund­la­ge für das Erstel­len der Tech­ni­schen Doku­men­ta­ti­on bereitstellen?
  • Wel­che Ansprech­part­ner ste­hen auf Sei­ten des Her­stel­lers und des Dienst­leis­ters für den Infor­ma­ti­ons­aus­tausch zur Verfügung?
  • Über wel­che Kanä­le fin­det der Daten­aus­tausch statt?
  • Wel­che Sicher­heits­stan­dards müs­sen die Betei­lig­ten beim Daten­aus­tausch einhalten?
  • Wel­che Fris­ten sind gege­be­nen­falls bei Anfra­gen einzuhalten?
  • Wie kön­nen kurz­fris­ti­ge Ände­rungs­an­for­de­run­gen und Review­pro­zes­se opti­mal gestal­tet werden?
  • Wie kann der Dienst­leis­ter Vor-Ort-Besu­che, bei­spiels­wei­se zur Anfer­ti­gung von Pro­dukt­fo­tos, so durch­füh­ren, dass er den lau­fen­den Betrieb nicht oder nur in gerin­gem Umfang stört?
  • Wel­che Anfor­de­run­gen bestehen beim Daten­aus­tausch an Ein­gangs- und Ausgangsformate?